Skip to content

Wer kein Marathonläufer ist, sollte online einkaufen

Wer kein Marathonläufer ist, sollte online einkaufen published on

Gerade wenn man eher vom Lande kommt, kennt man das Problem mit den umliegenden Geschäften. Wenn man sich irgendwo etwas ganz spezifisches kaufen will, muss man meist erst in den nächstgrößeren Ort fahren. Sollte man nicht gerade ein professioneller Marathonläufer sein, muss man wohl oder übel mit Bus oder Auto fahren. Dass das auf Dauer einiges an Fahrtkosten verschlingt, dürfte auf der Hand liegen. Deswegen sollte man Großanschaffungen wie Handys online kaufen. Dadurch spart man sich die Reisekosten und man bekommt das Paket direkt frei Haus geliefert.

Sollte man wider Erwarten doch ein Marathonläufer sein, wird man dieses Problem wahrscheinlich nicht haben. Aber dafür ist die Seite cesh.eu für einen bestimmt von Interesse. Hinter dem unscheinbaren Linknamen versteckt sich ein Portal, dass sich sehr ausführlich mit der Sportgeschichte auseinandersetzt. Schon auf der Startseite bekommt man einen groben Überblick über die Entwicklung des Sportes im Laufe der Jahrhunderte. So begann alles bei den Römern und Griechen, die die Wettbewerbe nutzten um die Rekruten auf militärische Konflikte vorzubereiten. Die Griechen bauten ihre Wettkampftradition jedoch noch weiter aus. Dadurch wurden die olympischen Spiele geboren, die auch heute noch mit einigen modernen Änderungen größten Anklang finden.

Weniger langlebig waren die Turniere des Mittelalters. Hier waren Ritterturniere der Zeitvertreib des Adels. Jedoch dienten auch diese Wettbewerbe nur der Schulung zu militärischen Zwecken. Die jungen Ritter lernten also den Umgang mit dem Pferd und der Lanze und konnten ihr Können dann in Wettbewerben unter Beweis stellen. Hier stand nicht nur der eigene finanzielle Einsatz auf dem Spiel, sondern auch die Ehre. Jedoch wurden mit zunehmendem Rückgang der Ritterkultur auch die Turniere immer weniger. Heutzutage kann man diese nur noch gelegentlich auf Ritterfesten beobachten.

Mit zunehmender Globalisierung wurde Sport zu einer weltweiten Erscheinung. Ende des 19. Jahrhunderts wurden zum Beispiel die olympischen Spiele wieder reaktiviert und seitdem im Vier-Jahres-Abstand in verschiedenen Weltmetropolen ausgetragen. Auch beliebte Mannschaftssportarten entwickelten sich immer weiter. Die Seite cesh.eu schildert unter anderem die Geschichte des Handballs oder des Fußballs. Gerade letztere hat sich inzwischen zu einer richtigen Hochleistungssportart entwickelt in der es in höheren Spielklassen auch um eine Menge Geld geht. Wie man sieht, gibt es über die Geschichte des Sports eine Menge zu erzählen.