Skip to content

Fußball die populärste Sportart der Welt

Fußball die populärste Sportart der Welt published on

Die Geschichte des Fußballs wird von Wissenschaftlern bis ins Jahr 300 vor Christus zurück datiert. Damals im Rahmen einer militärähnlichen Ausbildung wurde eine Art des Fußballsports praktiziert, bei dem eine Lederkugel mit leichtem Material, wie zum Beispiel mit Federn oder Tierhaaren gefüllt, in ein Netz befördert werden musste.

Dieses Fußballspiel erreichte in China schnell großes Interesse und zählte bald zu dem Unterhaltungsprogramm schlechthin. Es wurden die ersten Regeln festgelegt und auch ein, mit Luft befüllter, Ball verwendet.

In Japan etablierte sich später ein ähnliches Spiel, bei dem der Ball solange wie möglich in der Luft gehalten werden musste. Dabei durfte man nur seine Beine zum Einsatz bringen.

Eine recht unsportliche Form in der Geschichte des Fußball findet man in Griechenland und in Rom, wo die sogenannte Ballschlacht als körperliche Ertüchtigung für militärische Einsätze trainiert wurde. Diese Art des Fußballs glich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit, aufgrund des Körpereinsatzes, mehr dem heute allseits bekannten Rugby oder American Football.

Der Fußballsport verbreitete sich weiter bis nach Italien und England, wo sich erstmals in der Mitte des 19 Jahrhunderts Rugby und Fußball deutlich voneinander unterschieden. Es wurde der erste Fußballverband gegründet und reine Fußballregeln festgelegt.

Während Wales, Irland, Schottland, Dänemark und die Niederlande direkt nachzogen, gründete Deutschland erst im Jahre 1890 seinen ersten Fußballverband. Obwohl schon 1874 das Fußballspiel in Deutschland eingeführt wurde, musste diese Sportart viel länger, als in England um seine Anerkennung kämpfen.

Nach der ersten Weltmeisterschaft in Uruguay wurde der Fußball, auch aufgrund der Medien, auf der ganzen Welt immer beliebter und bekam immer höheres Ansehen im sportlichen Bereich.

In der weiteren Entwicklung in der Geschichte des Fußball, entstand 1904 ein Weltfußballverband, besser bekannt als FIFA, die auch heute noch Fußballregeln aufstellt und Spiele zwischen einzelnen Ländern organisiert.

Die UEFA, der europäische Fußballverband wurde 1954 in der Schweiz gegründet und ist verantwortlich für die Organisation der Europameisterschaften und UEFA Champions League Spiele. Heute sind im Weltfußballverband FIFA 208 Mitgliederländer vertreten. Das sind mehr Länder als die Vereinten Nationen zu verzeichnen haben.

Das Fußballfieber hat sich von damals bis heute auf der ganzen Welt verteilt. Überall sieht man Väter mit Ihren Kindern, Freunde, Kumpels und natürlich auch Frauen Fußball spielen – egal ob im heimischen Garten, geschützt durch den Gartenzaun gekickt wird, auf dem Bolzplatz, auf einem Acker oder im Stadion – die Faszination Fußball bleibt die gleiche.