Skip to content

Dusch- und Badespaß nach dem Sport

Dusch- und Badespaß nach dem Sport published on

Jeder Sportbegeisterte Mensch kennt das. Nach einem harten und erfolgreichen Training ist nichts schöner als ein gekühltes Getränk und eine erfrischende Dusche oder ein entspanntes Bad. Nach dem Sport fühlen sich viele Menschen unwohl und schmutzig und möchten sich so schnell wie möglich waschen.

Nicht nur der entstehende unangenehme Körpergeruch der bei getrocknetem Schweiß entstehen kann sondern auch das natürliche Verlangen nach Wasser, sind Gründe nach dem Training zu Duschen. Es gibt aber auch medizinisch empfehlenswerte Maßnahmen die unter der Dusche durchgeführt werden können, um den Nachbrenneffekt und das Gefäßsystem zu aktivieren.

Dabei ist es völlig unwichtig wie das Bad gestaltet ist. Ob Grohe Badarmaturen oder der beherzte Sprung ins kühle Nass, in die im Garten integrierte Regentonne. Wasser erfüllt in jedem Falle seinen Zweck. Unter anderem werden gerne Kneippmaßnahmen nach den Sport angewandt und von Experten empfohlen. Ist der Körper durch Sport gedehnt und aufgeheizt so verbessert das anschließende Kneippen durch kaltes und heißes Wasser, die Fließqualität des Blutes in den Gefäßen, die Venenelastizität und steigert das Immunsystem. Außerdem gibt es ein angenehmes, frisches Gefühl.

Die Güsse bzw. das Abbrausen mit kaltem und heißem Wasser sollten dabei stets unmittelbar nacheinander erfolgen. Wie oft die Güsse wiederholt werden, spielt dabei keine Rolle, wichtig ist nur, dass der letzte Guss mit kaltem Wasser erfolgt und dem Körper anschließend Ruhe gegönnt wird. So ist man nach dem Sport meist eh müde und kann dies durch ein kleines Päuschen oder Schläfchen integrieren.

Schon im Mittelalter wussten die Menschen über die wohltuende Wirkung von kneippschen Güssen bescheid. Schon damals entwickelte sich das Gesundheitssystem zu einem wahren Erfolgsschlager und seit dem, werden Kneipptherapien auch in der modernen Welt weiter empfohlen.

Auch der Gang in die Sauna nach dem Sport wird empfohlen. in der Sauna können Körper geist und Selle entspannen und es ist eine gute Ergänzung zum Sport.

Wer Sport macht und sich für ein gesundes Leben stark machen möchte oder interessiert, der sollte auf jeden Fall mit dem Kneippen und/oder Saunieren beginnen.

Wassersportarten ? der neue Trend

Wassersportarten ? der neue Trend published on

In den letzten Jahren hat es einige Änderungen im Bereich des Sports gegeben. Sportarten, die früher beliebt waren, sind wieder in Mode gekommen. Es sind aber vor allem auch viele neue Sportarten entstanden, die sogenannten Trendsportarten. Zu Trendsportarten zählt man beispielsweise Klettern, Beachvolleyball, vor allem aber auch die Wassersportarten wie Surfen, Kitesurfen, Wasserskifahren und Segeln.

Urlauber tendieren heutzutage dazu, wieder mehr Sport während ihrer Reisen zu machen. Sie fühlen sich nicht gut, nur zu faulenzen, sondern wollen sich fit halten. Neben all dem Essen, dass man in den hochwertigen Hotels bekommt, tut es gut, sich auszulasten und sich den Luxus mit einer extra Sporteinheit zu verdienen. Der Vorteil im Urlaub ist, dass das Wetter nahezu immer optimal ist zum Erlernen der neuen Wassersportarten.

So ist es zumindest in den südlichen Ländern während des Sommers immer sonnig und warm, sodass es einem nichts ausmacht, wenn man beim Versuch, auf das Surfbrett zu kommen, mehrere Male ins Wasser fällt. Diese Wassersportarten sind etwas für jung und alt, wobei man beim Erlernen von Surfen und Kitesurfen schon eine gewisse Grundfitness mitbringen sollte.

Anders ist dies jedoch beim Segeln. Segeln ist etwas für jung und alt und ebenso für alle Könnens- und Fitnessstufen. Des Weiteren ist Segeln sowohl mit einer geführten Tour möglich als auch als Gruppe. Will man jedoch mit einer Gruppe aufs Wasser, so muss zumindest einer der Gruppe einen gütigen Segelschein vorweisen können.

So schön alle neuen Wassersportarten auch sind, gibt es immer einen Haken. Die Ausrüstung ist in der Regel sehr teuer in der Anschaffung. Will man sich beispielsweise ein Segelboot kaufen, so kann einem das ein wahres Vermögen kosten. Ein guter Tipp hierfür ist jedoch der Gebrauchtmarkt. Vor allem im Internet wird man unter Suchbegriffen wie „Segelboote gebraucht“ schnell fündig und kann enorm viel Geld sparen.